Schmerzzentrum im St. Vinzenz-Krankenhaus

Info

Jeder Mensch wünscht sich ohne Schmerzen zu leben.

Wir als Schmerztherapeuten haben unseren Schwerpunkt in der  Diagnostik, Prävention, Vermeiden einer Verschlechterung und der Therapie bereits bestehender, chronischer Schmerzen.

Bei der Therapie stehen wir in enger Zusammenarbeit mit den überweisenden Kollegen und den Fachdisziplinen Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Radiologie, Physiotherapie.

Wir bieten für chronisch Schmerzerkrankte Behandlungsverfahren im ambulanten und tagesklinischen Bereich. Wir freuen uns, Sie auf einem neuen Weg zur individuellen Lebensqualität zu begleiten.

Praxisöffnungszeiten Neuss

Montag    09:00–15:00 Uhr
Dienstag   11:00–18:00 Uhr
Mittwoch   09:30–13:00 Uhr
Donnerstag   Geschlossen
Freitag   09:00–14:00 Uhr

Praxisöffnungszeiten Düsseldorf

Montag    09:00–13:00 Uhr
Dienstag   11:30–17:30 Uhr
Mittwoch   09:00–13:00 Uhr
Donnerstag   09:00–13:00 Uhr
Freitag   Geschlossen

Weitere Sprechstunden erhalten Sie gerne nach Terminvereinbarung.

Leistungen

Leistungen

Schmerztherapie

Schmerz und Zeit

Einer der wichtigsten Punkte bei der Behandlung mit Schmerz ist Zeit. Eine schmerztherapeutische Diagnostik und Therapie braucht Zeit, um den Ursachen der Schmerzen auf die Spur zu kommen. Diese Zeit haben wir für Sie. Nehmen Sie sich Zeit für die Therapie und geben Sie sich Zeit für die Erfolge. Deswegen planen wir als Bestellpraxis jeden einzelnen Termin, in denen Patient und Arzt ungestört arbeiten können.

Schmerz und Emotion

Emotionen gehören zum Schmerz. Als Schmerzpatient gerät man leicht in den Teufelskreis von Schmerzanfall und Angst vor dem Schmerzanfall. Ein Wechselbad zwischen Vermeidung, Verunsicherung und Fehlersuche ist oft das Ergebnis. Die Angst selbst kann den Schmerz deutlich negativ beeinträchtigen.
Auf der anderen Seite wird der Schmerzpatient emotional häufig durch sein soziales Umfeld belastet. Zum einen leiden oft seine Familie und Freunde mit ihm und versuchen ihm zu helfen. Auf der anderen Seite kann der Schmerzpatient am sozialen Leben, Familie, Arbeit etc. auch nicht mehr teilnehmen, wie er es immer gewohnt war.
Wir kennen die Situation in der Sie stecken. Wir arbeiten zusammen daran, dass Sie Ihren Schmerz in den Griff bekommen, damit der Schmerz nicht weiterhin mit Ihnen macht was er will.

Schmerz & Aktion

Der Schmerztherapeut befasst sich mit chronischen Schmerzen. Unter chronischen Schmerzen versteht man definitionsgemäß, dass der Schmerz seine Warn- und Leitfunktion verloren hat. Diese Situation entwickelt sich für Betroffene zum schweren Leiden, wenn zu den körperlichen Funktionsstörungen psychische und soziale Beeinträchtigungen kommen.
Es ist demnach notwendig nicht nur die Ursache des Schmerzes zu behandeln, sondern auch den nun selbständigen, losgelösten Schmerz dazu. Dieses eigenständige Schmerzbild braucht ein eigenständiges Behandlungskonzept.
Weitere Vorraussetzung ist eine kontinuierliche ärztliche Begleitung, Erfolgskontrolle und ggf. flexible Anpassung der Methoden im Verlauf der Schmerztherapie. Oft ist die Schmerztherapie der Beginn eines langen Weges mit dem Ziel, Ihnen die eigene Kompetenz und eigene Initiative zur verbesserten Schmerzempfindung oder Schmerzfreiheit zu geben.
Therapeutische Lokalanästhesie
Therapeutische Leitungs-, Plexus- und rückenmarksnahe Anästhesien
Sympathikusblockaden
Rückenmarksnahe Opioidapplikation
Trigger-Point-Therapie
Neuraltherapie

Hypnoide Techniken
Anwendungen der Naturheilkunde
Übende Verfahren und Edukation (z. B. Autogenes Training, Coping-Strategien)
Stimulationstechniken (z. B. TENS)
Akupunktur
Schröpfen
Physikalische Therapie
Schmerzbewältigungstraining

Wir kooperieren mit allen umliegenden Physiotherapeuten in Neuss, Düsseldorf und Umgebung. Gerne informieren wir Sie über Behandlungsmöglichkeiten und Qualität unserer Partner.
Mit der Physiotherapie im Reha Zentrum der medicoreha bestehen besonders enge Beziehungen. Regelmäßige Besprechungen dienen optimalen Steuerung und regelmäßiger Kontrolle der Therapie.

Kopfschmerzen
Kinderkopfschmerz
Schmerzen bei Kindern
Migräne
Trigeminusneuralgie
Cluster-Kopfschmerz
Thalamusschmerz
Ischämieschmerz
Polyneuropathie
Zoster-Neuralgie
Phantomschmerzen
sympathische Reflexdystrophie
Rückenschmerzen
Rückenschmerz bei Kindern
Bandscheibenvorfall
Spinalkanalstenose
Osteoporose
Rheumatische Erkrankungen
Fibromyalgie
Psychosomatische Schmerzsyndrome
Schmerzmittelmissbrauch
Tumorschmerzen

Behandlungs – Programme

Die multimodale Therapie
Die optimale Therapie ist die multimodale Therapie. Bei bestimmten chronischen Schmerzen bieten wir multimodale Therapieprogramme an. Dieses sind von den Krankenkassen besonders geförderte Programme.
In diesen werden Ihre Schmerzen von mehreren Disziplinen betreut und therapiert. Die Therapeuten treffen sich wöchentlich, um über die laufende Therapie zu besprechen. Alle Therapeuten können flexibel reagieren, indem sie zeitnah notwendige Angebote zur Verfügung stellen.
Die Vorgehensweise wird individuell für Sie konzipiert , geprüft und abgesprochen. Hier arbeiten wir eng mit den kooperierenden Ärzten und der Rehabilitationseinrichtung medicoreha zusammen.


Basisbausteine sind:
Aufklärung über die Schmerzerkrankung
medizinische Schmerzbehandlung
Verhaltenstraining zur Schmerzbewältigung
Physiotherapie
Physikalische Therapie
Medizinische Trainingstherapie
Entspannungsverfahren
Die Krankenkasse unterstützt das Projekt, indem die üblichen Zuzahlungen wegfallen.

Chronische Rückenschmerzen
Chronische Rückenschmerzen lösen sich von einer ursprünglich bestehenden Schmerzquelle ab. Sie können die Betroffenen körperlich und seelisch zermürben. Schmerzen gelten als chronisch, wenn sie über mehr als drei Monate andauern. Während der Akutschmerz als wichtiges Warnsignal des Körpers auf eine Verletzung oder Erkrankung hinweist, wird chronischer Schmerz selbst zur Krankheit.
Therapeutische Ansatzpunkte
Da chronische Schmerzen auf die übliche symptomatische Therapie nicht gut ansprechen, erfordert ihre Behandlung ganz andere Ansatzpunkte. Im Vordergrund steht neben der Schmerzlinderung insbesondere die Schmerzbewältigung – das heißt, die Patienten lernen, mit ihren Schmerzen anders umzugehen und auf diese Weise ihre Lebensqualität zurück zu gewinnen.
Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Verbesserung der Körperwahrnehmung und Beweglichkeit, denn die meisten chronischem Schmerzpatienten bewegen sich aus Angst vor Schmerzen kaum noch und geraten dadurch in einen Teufelskreis aus Bewegungsmangel, Muskelschwäche und Schmerzverstärkung.
Behandlungsmethoden
Bei der Behandlung chronischer Rückenschmerzen spielt die Aktivierung des Patienten eine zentrale Rolle. Die wichtigsten Elemente der Therapie sind:
Aufklärung über die Schmerzerkrankung
medizinische Schmerzbehandlung
Verhaltenstraining zur Schmerzbewältigung
Physiotherapie
Physikalische Therapie
Medizinische Trainingstherapie
Entspannungsverfahren
Sprechen Sie uns an!

Für die Versorgung chronischer Kopfschmerzen arbeiten wir nach den Richtlinien der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft. Zur Anwendung kommen schulmedizinisch medikamentöse Therapie in Verbindung mit naturheilkundlichen Vorgehensweisen sowie psychosomatische Therapie. Therapie mit Biofeedback gehört mit zum Behandlungsprogramm.

Lumboischialgie
Lumboischialgie – diese Diagnose stellt der Arzt oft, wenn man ihn wegen akuter heftiger Rückenschmerzen aufsucht. Vielleicht liegt sogar bereits eine chronische Erkrankung vor. Wichtig ist deshalb eine schnelle und präzise fachärztliche Diagnose und der sofortige Beginn einer kurz- und langfrsitig erfolgreichen Therapie.
Im Rhein - Kreis Neuss sowie in Mönchengladbach haben sich interdisziplinäre Teams aus ambulanten und stationären Leistungserbringern inkl.
Rehabilitationseinrichtungen zu einer starken Gemeinschaft zusammengeschlossen, um die Patienten in abgestimmter Weise und ohne sonst übliche Wartezeiten schnell und erfolgreich zu behandeln.

Palliativtherapie - Selbstbestimmtes Leben bis zum letzten Augenblick
Patienten mit lebensbegrenzender Erkrankung versorgen wir in einem Netzwerk, in dem alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten.
Im Palliativmedizinischen Netzwerk im Rheinkreis - Neuss sind Pflegedienste, Hausärzte und Fachärzte rund um die Uhr erreichbar. Nur so hat der Patient die notwendige Sicherheit, selbstbestimmt seine letzte Zeit zu verbringen. Der Patient entscheidet zu jedem Zeitpunkt, ob er zu Hause oder stationär im Hospiz umsorgt werden möchte.
Fragen Sie Ihren Hausarzt oder sprechen uns an. Gerne beraten wir Sie ausführlicher zu allen Problemen in dieser besonderen Lebenssituation.
Telefon: 02131 - 890 150

Team

Anästhesist, Schmerztherapeut, Psychotherapeut
Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie, Psychotherapie, Akupunktur, Palliativarzt. Weiterbildungsbefugnis für Schmerztherapeuten

Ausbildung Abitur 1981
Approbation als Arzt (Universität Düsseldorf) 1988
Facharzt für Anästhesie 1992
Studienaufenthalt in Peking zur traditionell chinisischen Medizin 1992
Schmerzambulanz Universität Düsseldorf 1993
Schmerzambulanz Universität Heidelberg bis 1995
Weiterbildung Verhaltenstherapie 1995
Niedergelassen als Schmerztherapeut seit 1996
Palliativmediziner am Marienheim- Hospiz Kaarst seit 1996

Anästhesistin, Schmerztherapeutin, Psychotherapeutin, Hypnotherapeutin
Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie, Psychotherapie, Akupunktur, Palliativarzt. Weiterbildungsbefugnis für Schmerztherapeuten

Kontakt

Kontakt

 

Termine

Alle Termine sind vorab telefonisch zu vereinbaren.
Weitere Sprechstunden erhalten Sie gerne nach Terminvereinbarung.