Integrierte Versorgung chronisch Rückenerkrankter

Chronische Rückenschmerzen

 

Chronische Rückenschmerzen lösen sich von einer ursprünglich bestehenden Schmerzquelle ab. Sie können die Betroffenen körperlich und seelisch zermürben. Schmerzen gelten als chronisch, wenn sie über mehr als drei Monate andauern. Während der Akutschmerz als wichtiges Warnsignal des Körpers auf eine Verletzung oder Erkrankung hinweist, wird chronischer Schmerz selbst zur Krankheit. 


Therapeutische Ansatzpunkte


Da chronische Schmerzen auf die übliche symptomatische Therapie nicht gut ansprechen, erfordert ihre Behandlung ganz andere Ansatzpunkte. Im Vordergrund steht neben der Schmerzlinderung insbesondere die Schmerzbewältigung – das heißt, die Patienten lernen, mit ihren Schmerzen anders umzugehen und auf diese Weise ihre Lebensqualität zurück zu gewinnen.


Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Verbesserung der Körperwahrnehmung und Beweglichkeit, denn die meisten chronischem Schmerzpatienten bewegen sich aus Angst vor Schmerzen kaum noch und geraten dadurch in einen Teufelskreis aus Bewegungsmangel, Muskelschwäche und Schmerzverstärkung.


Behandlungsmethoden


Bei der Behandlung chronischer Rückenschmerzen spielt die Aktivierung des Patienten eine zentrale Rolle. Die wichtigsten Elemente der Therapie sind:

  • Aufklärung über die Schmerzerkrankung
  • medizinische Schmerzbehandlung
  • Verhaltenstraining zur Schmerzbewältigung
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Sprechen Sie uns an!